Stellenausschreibung Nr. IMT 45-15

Bachelor-, Master- oder Diplomarbeit zum Thema: Herstellung von Polymeren aus Salatölen

 

Tätigkeitsbeschreibung

Im Zuge der Verknappung fossiler Rohstoffe werden verstärkt alternative Materialien zur Herstellung von Polymeren gesucht. Eine besonders interessante Option stellen dabei nachwachsende Rohstoffe her. Hier eignet sich vor allem eine Auswahl von Fetten und Ölen, die in hoher Reinheit aus Pflanzen gewonnen werden kann.

Im Rahmen der ausgeschriebenen Arbeit sollen eine Auswahl von Pflanzenölen für ihre Eignung zur Herstellung von Bioplastiken untersucht werden. Hier liegt der Fokus zunächst auf der Epoxidierung ungesättigter Fette und deren nachträglicher Vernetzung. Ziel der Arbeit ist die Bereitstellung eines robusten Verfahrens, das es erlaubt, aus kommerziellen Salatölen Polymere mit guten thermischen und mechanischen Eigenschaften herzustellen. Sie sollten herausragende Studienleistungen vorweisen und sich für praktische Arbeiten begeistern können. Exzellente Kenntnisse im Bereich organische Synthese und Polymerchemie sind unerlässlich. Sehr gute Englischkenntnisse und hohes Engagement in interdisziplinärem Arbeiten werden vorausgesetzt. Der Bewerbung ist ein Motivationsschreiben (0.5 Seiten) beizulegen, aus dem hervorgeht, warum Sie sich auf diese Stelle bewerben.

Weitere Informationen zum Institut für Mikrostrukturtechnik (IMT) finden Sie unter: http://www.imt.kit.edu/

Persönliche Qualifikation

Studienrichtung: Chemie, Chemieingenieurwesen, Verfahrenstechnik

Organisationseinheit

Institut für Mikrostrukturtechnik (IMT)

Eintrittstermin

Ansprechpartner im Fachbereich

Dr. Bastian E. Rapp, IMT, Telefon 0721/608-28981 (E-Mail: bastian.rapp@kit.edu)

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich online mit dem unten stehenden Button auf diese Stellenausschreibung Nr. IMT 45-15.
Im Personalservice (PSE) - Personalbetreuung ist zuständig:

Frau Berger
Telefon: +49 721 608-25184,

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1, 76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Bewerber/innen bevorzugt berücksichtigt.