Stellenausschreibung Nr. 3381

Industriemechanikerin / Industriemechaniker (w/m/d)

Fachrichtung Geräte- und Feinwerktechnik

Tätigkeitsbeschreibung

Das Institut für Experimentelle Teilchenphysik betreibt weltweit Forschung an Teilchenbeschleunigern, am KATRIN-Spektrometer und an Höhenstrahlexperimenten. Hierfür entwickeln und bauen wir in unseren Laboratorien modernste Detektoren für den Teilchennachweis. Die Anfertigung feinmechanischer Teile aus verschiedenen Materialien für diese Detektoren ist ein wichtiger Beitrag zum Gelingen der Experimente.

Sie fertigen Einzelteile auf konventionellen Dreh- und Fräsmaschinen und in geringem Umfang auch an CNC-gesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen an. Die Arbeiten erfordern Selbstständigkeit, flexibles Handeln und werden nach Zeichnungen und Absprachen gefertigt. Die Teile bestehen größtenteils aus Werkstoffen, wie Edelstahl, Buntmetall und Kunststoff.

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung als Industriemechaniker/in (w/m/d) der Fachrichtung Geräte- und Feinwerktechnik. Darüber hinaus haben Sie erste Berufserfahrung in der Bedienung von konventionellen und CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen. Handwerkliches Geschick, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit sowie eine rasche Auffassungsgabe runden Ihr Profil ab. Die Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Gebiete der Fertigung ist ebenfalls erwünscht.

Entgelt

EG 6, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Organisationseinheit

Institut für Experimentelle Teilchenphysik (ETP)

Eintrittstermin

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vertragsdauer

unbefristet

Bewerbungsfrist bis zum

27.08.2019

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Theel, Tel.: 0721/608-26110.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich online mit dem unten stehenden Button auf diese Stellenausschreibung Nr. 3381.
Im Personalservice (PSE) - Personalbetreuung ist zuständig:

Herr Münch
Telefon: +49 721 608-42099,

Kaiserstr. 12, 76131 Karlsruhe

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.