Stellenausschreibung Nr. IPE 22-19

IPE 22-19 Aufbau eines Kommunikations-Interfaces für eine DC-Ladestation mit Combined Charging Schnittstelle

Tätigkeitsbeschreibung

Ein Forschungsschwerpunkt am IPE sind stationäre und mobile Batterien. Neben der Simulation, Entwicklung und Analyse von Batteriemanagementsystemen, Kühlkonzepten und Verbindungstechniken von Li-Ion Zellen werden hocheffiziente, leistungsstarke Batterieladegeräte entwickelt.

Motivation

In den nächsten Jahren wird ein stark ansteigender Marktanteil von Elektrofahrzeugen (EV) erwartet. Obwohl die Zahl der öffentlichen und privaten Ladepunkte bereits zugenommen hat, bedarf es einem weiteren flächendeckenden Ausbau von Ladestationen. Im europäischen Raum hat sich für das Laden von Elektrofahrzeugen die Combined Charging Schnittstelle durchgesetzt, bei der sowohl mit AC-, als auch mit DC-Strömen geladen werden kann.

Insbesondere beim DC-Laden, welches höhere Ladeleistungen ermöglicht, spielt die Kommunikation zwischen Elektrofahrzeug und Ladestation eine wichtige Rolle. Für ein an unserem Institut aufgebautes DC-Ladegerät soll nun eine Kommunikations-Schnittstelle aufgebaut und in Betrieb genommen werden, um das Laden von Elektrofahrzeugen zu ermöglichen.

Arbeitsinhalte

Die Kommunikation zwischen Fahrzeug und Ladestation geschieht beim DC-Laden sowohl über ein PWM-Signal, als auch über Power Line Communication (PLC), bei der Nachrichten auf eine der Leitungen des Ladekabels moduliert werden. Im Rahmen dieser Arbeit soll zunächst ein tieferes Verständnis für die dazu benötigten Komponenten und deren Funktionsweise sowie den Ablauf des Nachrichtenaustausches erarbeitet werden. Nach dem Aufbau einer geeigneten Hardware für das Kommunikations-Interface soll dessen Ansteuerung in Software implementiert werden. Ziel der Arbeit ist es, mit dem Kommunikations-Interface einen grundlegenden DC-Ladevorgang durchführen zu können.

Persönliche Qualifikation

Studierende der Elektrotechnik, Informatik oder vergleichbarer Ausbildungshintergrund. Programmiererfahrungen mit Java oder C/C++ sind erwünscht. Nicht erforderlich, aber von Vorteil sind praktische Erfahrungen in der Entwicklung von Platinen.

Organisationseinheit

Institut für Prozessdatenverarbeitung und Elektronik (IPE)

Eintrittstermin

ab sofort

Vertragslaufzeit

nach der jeweiligen Studienordnung

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Matthias Luh
E-Mail:            Matthias.Luh@kit.edu
Telefon:           0721-608-29167

Dr. Thomas Blank

E-Mail: Thomas.Blank@kit.edu        

Prof. Dr. Marc Weber

E-Mail:   Marc.Weber@kit.edu
 

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich online mit dem unten stehenden Button auf diese Stellenausschreibung Nr. IPE 22-19.
Im Personalservice (PSE) - Personalbetreuung ist zuständig:

Frau Schaber
Telefon: +49 721 608-25184,

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1, 76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.