Stellenausschreibung Nr. 309/2020

Informatikerin/Informatiker (w/m/d)

Tätigkeitsbeschreibung

Im Rahmen Ihrer Tätigkeit sind Sie für die Bearbeitung der wissenschaftlichen Fragestellungen im Projekt Sektorenkopplung/Gerätebetriebssoftware/Software Schwachstellen zuständig und übernehmen folgende Aufgaben:

•    Literaturrecherche zu den Themen Security, Software Schwachstellen, Safety und Echtzeitbetriebssysteme (Mikro-Kernel-Architektur)
•    Analyse von Angriffsszenarien und Entwicklung von Gegenmaßnahmen
•    Erforschung/Konzeption von Methoden und Architekturen von sicherern Software Architekturen einschl. Gerätebetriebssystemen
•    Konzeption von Architektur mit Security Eigenschaften
•    Untersuchung zum Einsatz existierender Ansätze für eine prototypische Implementierung
•    Prototypische Implementierung des erarbeiteten Konzepts und Validierung im Rahmen des EnergyLab 2.0

Die Möglichkeit zur berufsbegleitenden Promotion ist gegeben.

Persönliche Qualifikation

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom (Uni)/Master) in der Fachrichtung Informatik oder Automatisierung sowie über umfangreiche Fachkenntnisse, insbesondere aus einem der Bereiche Software, Security, Betriebssysteme und Programmiersprachen. Idealerweise verfügen Sie zudem über Kenntnisse im Bereich Echtzeitsysteme.

Entgelt

EG 13, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. 

Organisationseinheit

Institut für Automation und angewandte Informatik (IAI)

Eintrittstermin

sofort

Vertragsdauer

Befristet bis zum 31.08.2022

Bewerbungsfrist

23.08.2020

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Dr. Keller, Tel. 0721 608-25756.

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich online mit dem unten stehenden Button auf diese Stellenausschreibung Nr. 309/2020.
Im Personalservice (PSE) - Personalbetreuung ist zuständig:

Frau Winkels
Telefon: +49 721 608-25011,

Karlsruher Institut für Technologie (KIT)
Hermann-von-Helmholtz-Platz 1
76344 Eggenstein-Leopoldshafen

Wir streben eine möglichst gleichmäßige Besetzung der Arbeitsplätze mit Beschäftigten (w/m/d) an und würden uns daher insbesondere über Bewerbungen von Frauen freuen.

Bei entsprechender Eignung werden schwerbehinderte Menschen bevorzugt berücksichtigt.