Vacancy No. 3381

Industriemechanikerin / Industriemechaniker (w/m/d)

Fachrichtung Geräte- und Feinwerktechnik

Job description

Das Institut für Experimentelle Teilchenphysik betreibt weltweit Forschung an Teilchenbeschleunigern, am KATRIN-Spektrometer und an Höhenstrahlexperimenten. Hierfür entwickeln und bauen wir in unseren Laboratorien modernste Detektoren für den Teilchennachweis. Die Anfertigung feinmechanischer Teile aus verschiedenen Materialien für diese Detektoren ist ein wichtiger Beitrag zum Gelingen der Experimente.

Sie fertigen Einzelteile auf konventionellen Dreh- und Fräsmaschinen und in geringem Umfang auch an CNC-gesteuerten Dreh- und Fräsmaschinen an. Die Arbeiten erfordern Selbstständigkeit, flexibles Handeln und werden nach Zeichnungen und Absprachen gefertigt. Die Teile bestehen größtenteils aus Werkstoffen, wie Edelstahl, Buntmetall und Kunststoff.

Personal qualification

Sie verfügen über eine abgeschlossene Ausbildung als Industriemechaniker/in (w/m/d) der Fachrichtung Geräte- und Feinwerktechnik. Darüber hinaus haben Sie erste Berufserfahrung in der Bedienung von konventionellen und CNC-gesteuerten Werkzeugmaschinen. Handwerkliches Geschick, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit sowie eine rasche Auffassungsgabe runden Ihr Profil ab. Die Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Gebiete der Fertigung ist ebenfalls erwünscht.

Entgelt

EG 6, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind.

Organizational unit

Institute of Experimental Particle Physics (ETP)

Starting date

zum nächstmöglichen Zeitpunkt

Vertragsdauer

unbefristet

Bewerbungsfrist bis zum

27.08.2019

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Herr Theel, Tel.: 0721/608-26110.

Application

Please apply online using the button below for this vacancy number 3381 .
Personnel Support is provided by 

Mr Münch
phone: +49 721 608-42099,

Kaiserstr. 12, 76131 Karlsruhe

We prefer to balance the number of employees (f/m/d). Therefore we kindly ask female applicants to apply for this job.

If qualified, severely disabled persons will be preferred.