Vacancy No. 325/2021

Projektleitung (w/m/d) Messe, Kongress, Event

50% Teilzeit

Job description

Die Abteilung Allgemeine Services - Veranstaltungsmanagement ist u. a. verantwortlich für die zentralen Veranstaltungen des KIT. Die Formate reichen von wissenschaftlichen Konferenzen, über Messen und  akademische Feiern bis hin zur Erstsemesterbegrüßung.

Der Schwerpunkt Ihrer Tätigkeit liegt in der Planung, Organisation und Durchführung von Veranstaltungen wie z. B. im Rahmen der "Science Week" sowie weiteren Formaten. Dies beinhaltet auch die Erstellung von Konzepten sowie die Durchführung von Erfolgskontrollen und Analysen in Bezug auf die Veranstaltungsaktivitäten.

Personal qualification

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Studium (Diplom (FH) / Bachelor), bevorzugt der Fachrichtung Messe, Kongress und Event, mit Berufserfahrung in der Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung von Veranstaltungen.  Sie sind vertraut im Umgang mit den MS-Office-Programmen und idealerweise auch in der Anwendung der Eventmanagementsoftware Ungerboeck. Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse, Kommunikations- und Teamfähigkeit, ausgeprägtes Organisationsgeschick sowie Interesse für natur- und ingenieurwissenschaftliche Themen runden Ihr Profil ab.

Entgelt

EG 10, sofern die fachlichen und persönlichen Voraussetzungen erfüllt sind. 

Organizational unit

Service Unit General Services - Event Management - Events (AServ-VAM-VER)

Starting date

baldmöglichst

Vertragsdauer

befristet bis zum 31.12.2025

Bewerbungsfrist bis

24.06.2021

Fachliche/r Ansprechpartner/in

Fachliche Auskünfte erteilt Ihnen gerne Frau Fitterer, Email: viktoria.fitterer@kit.edu, Tel. +49 721 608-28760.

Application

Please apply online using the button below for this vacancy number 325/2021 .
Personnel Support is provided by 

Ms Gätcke
phone: +49 721 608-25010,

Hermann-von-Helmholtz-Platz 1, 76344 Eggenstein-Leopoldshafen, Germany

We prefer to balance the number of employees (f/m/d). Therefore we kindly ask female applicants to apply for this job.
Recognized severely disabled persons will be preferred if they are equally qualified.